Prosit Neujahr! 12 Fakten zu Silvester

© Katharina Wieland / pixelio.de
© Katharina Wieland / pixelio.de

Samstag ist der letzte Tag des Jahres. Überall auf der Welt wird das Ende des Kalenders gefeiert, man ist mit seiner Familie und Freunden zusammen und wünscht sich Glück und Wohlstand für das kommende Jahr. Wir haben unterhaltsame Fakten und Bräuche zum Fest für Sie gesammelt:

  • Warum heisst das Jahresende eigentlich Silvester? Dies ist seit der Gregorianischen Kalenderreform 1582 der Fall, als das Jahresende vom 24. Dezember auf den 31. Dezember, den Todestag des Papstes Silvester, verlegt wurde.
  • Im deutschsprachigen Raum begehrt man Silvester häufig mit Feuerwerk. Sie gehen auf den Brauch zurück, mit Licht und Lärm böse Geister zu vertreiben. Der deutsche Verband der pyrotechnischen Industrie rechnet mit einem Umsatz von 113 Mio. Euro für Feuerwerk dieses Jahr.
  • Bleigießen ist ein alter Brauch, den vermutlich schon die Römer praktizierten. Durch das Gießen von heißem Blei in Wasser soll die eigene Zukunft in den entstandenen Figuren gelesen werden können. Heutzutage wird der okkulte Brauch allerdings meistens weniger ernst betrieben. Da Blei schwer gesundheitsschädlich ist, kann man für den Partyspaß auch Wachs benutzen.
  • Silvesterdekoration zeigt häufig allerlei Glücksbringer, aber was hat es damit auf sich? Dass Schornsteinfeger Glück bringen, kommt daher, dass lange Zeit nur mit Kaminen geheizt wurde und der regelmäßige Besuch des Schornsteinfegers Brände verhindern konnte. Deswegen hat sich mit seiner Tätigkeit die Vorstellung von Glück verbunden. Vierblättrige Kleeblätter sind so selten, dass man schon viel Glück braucht, um sie zu finden. Ein Marienkäfer erklärt seine Funktion als Glücksbringer mit seinem Namen: Er gilt as Bote Marias, der Kranke heilt und Kinder beschützt. Das Schwein ist bereits seit der Antike ein Symbol für Wohlstand, Stärke und Fruchtbarkeit. An Silvester verschenkt man allerdings kein richtiges Ferkel, sondern meist Glücksschweinchen aus Marzipan.
  • Ist Estland gießt man zu Neujahr ein Glas Wasser auf die Strasse. Dies soll alle Tränen symbolisieren, die man im kommenden Jahr nicht mehr weinen muss.
  • Auf chinesisch sieht Neujahr wegen des Lunisolarkalenders etwas anders aus. Es beginnt, je nach Mondphase, zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar. Dieses Jahr fällt es auf den 23. 1. 2012. Neujahr ist der wichtigste Feiertag für die Chinesen. Er wird mit viel Feuerwerk und Dekoration in Rot gefeiert.
  • In Spanien isst man um Mitternacht bei jedem Glockenschlag eine Weintraube und wünscht sich dabei was. Das ist allerdings schwieriger, als es sich anhört. Wer es nicht rechtzeitig schafft, zwölf Trauben zu essen, dem droht im nächsten Jahr Unglück.
  • Wer sich in Japan Glück fürs neue Jahr sichern will, muss möglichst viele Neujahrskuchen aus Reismehl verdrücken, um sich ein langes und glückliches Leben zu garantieren. Angeblich sollen dabei sogar schon Menschen ums Leben gekommen sein. Lecker sind sie trotzdem, ein Rezept finden Sie hier.
  • In vielen Ländern tragen die Damen Silvester und am Neujahrtag rote Dessous, um im neuen Jahr viel Glück zu haben.
  • Den Kult um den alljährlich ausgestrahlten Filmsketch „Dinner for one“ gibt es hauptsächlich in deutschsprachigen Ländern. Er ist die am häufigsten wiederholte Sendung des deutschen Fernsehens. In England ist der Sketch fast komplett unbekannt.
  • Wenn wir uns einen “guten Rutsch” wünschen, hat das übrigens nichts mit einem Hinüberrutschen ins neue Jahr zu tun. Der “Rutsch” kommt vom hebräischen Wort “Rosch”, was soviel wie “Jahresanfang” bedeutet.
  • Nach Bitkom-Zahlen übermitteln 71 Prozent der Deutschen ihre Neujahrsgrüße telefonisch. Außerdem verschicken die Bundesbürger 310 Millionen SMS in der Neujahrsnacht.

Kennen Sie noch weitere Silvesterbräuche? Wie verbringen Sie das Ende des Jahres?

Annette Bornfeld

Quelle: Spiegel

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wohnen, einrichten & leben abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s